Veranstaltungen

Sessions & Veranstaltungen

Bei unseren Sessions steht die Individualität unserer Teilnehmer im Vordergrund.
Welches Make-up passt zu mir ?
Welche Perücke würde mir stehen oder verzichte ich vielleicht ganz darauf?
Mit welchem Outfit wage ich ein Foto?

Oftmals erkennen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Nachgang des Tages tiefergehende Fragen, die sich in ihren Portraits spiegeln.
Wer bin ich ?
Wer würde ich gerne sein?
Wie sieht mein Blick in die Zukunft aus ?

Unser Angebot richtet sich natürlich an alle Krebspatienten, Frauen und Männer jeglichen Alters.

Unsere Termine in den Zweigstellen München & Dillingen:

München
  • 02.12.2018
  • 09.12.2018
  • 16.12.2018
  • 13.01.2019
  • 27.01.2019
  • 10.02.2019
  • 24.02.2019
  • 10.03.2019
  • 24.03.2019
  • 07.04.2019
  • 21.04.2019
  • 05.05.2019
  • 12.05.2019
  • 19.05.2019
  • 02.06.2019
  • 16.06.2019
Dillingen
  • 16.12.2018
  • 20.02.2019
  • 10.03.2019
  • 26.05.2019
  • 07.07.2019

Wir freuen uns Teil der folgenden Veranstaltungen sein zu dürfen:

  • 03.04.2019 Informationsnachmittag des Brustzentrums der LMU, Klinikum Großhadern

Sie möchten einen Termin ausmachen ? Am Besten gleich mit einer Mail an: nana@recoveryoursmile.org oder telefonisch unter: +49/89/72458867.

Die aktuellen Termine finden Sie hier auf unserer Homepage oder auf unserer Facebookseite www.facebook.com/recoveryoursmile

Erfahrungsberichte

Es war ein wunderschöner Tag voller Zusammenhalt und Spass. Ich war seither auch mal ganz „glatzig“ unterwegs auf einer Party. Bisher das Beste, was der Krebs vollbracht hat, war, Denise und mich zusammenzuführen. Von Anfang an konnten wir über alles reden, sogar stundenlang amTelefon, obwohl wir beide das Telefonieren hassen.
* Sarah

An meinem Session Tag kam ich als Raupe und ging als Schmetterling. Die große Herzlichkeit, das grenzenlose Engagement, der einfühlsame, echte und wohlwollende Umgang mit den Teilnehmerinnen, ließen uns in eine andere Rolle schlüpfen. Es war nicht nur ein losgelöster Tag in entspannter Atmosphäre, sondern wie eine Verwandlung. Mein Selbstbewusstsein ist um Welten gestiegen. Ich wurde ermutigt, ohne Kopfbedeckung aus dem Haus zu gehen und noch am gleichen Abend bin ich mit Glatze ausgegangen. Ich bin sehr über mich hinausgewachsen und es war, als ob sich Nana in mir breit gemacht hätte. Ich habe so eine Kraft und Energie gespürt und nicht nur Nana, sondern auch ihr flotter „Iro“ wurden mir zum großen Vorbild.
* Janine

Ich wurde in der Klinik, in der ich die Chemotherapie machte, auf den Verein aufmerksam. Dort waren jede Menge toller Fotos von anderen Patientinnen ausgestellt, daran konnte man nicht vorbeilaufen. Meine Erinnerungen an das Shooting selbst ? Aufgeregtheit, Anspannung, Gekichere wie bei kleinen Mädchen - ich habe mein Grinsen fast den ganzen Tag nicht ablegen können. Endlich ging es mal nicht um die Krankheit, sondern darum, wie ich mich präsentieren möchte!
Der Austausch mit anderen Betroffenen hat die Eigenwahrnehmung geschärft, teilweise selbstgeschaffene Belastungen ins rechte Licht gerückt oder sogar abgenommen. Es hat Spass und Mut gemacht. Gleichzeitig, ganz unterschwellig, als ob ein unsichtbarer Besucher im Dunklen in der Ecke das bunte Treiben beobachtet, spürte man aber auch eine Melancholie - keine Traurigkeit, aber das unverrückbare Wissen um jenes tonnenschwere Paket, das jede Frau an diesem Tag vor der Studiotür abgeben hatte und das dort auf die wartete.
Die Reaktion auf meine Bilder waren sehr positiv! Das war für mich auch der Startpunkt, dass sich mein Selbstbewusstsein langsam und stetig wieder aufgebaut hat und ich mich wieder mehr geschminkt habe.
* Johanna

Unser Shooting war für junge Männer in einem Barbershop organisiert, gemeinsam mit KONA. Es war echt der Hammer. Es stärkt das Selbstbewusstsein.
* Christoph

2015 hatte ich bislang rund um mein Krebsdasein nur wenige Fotos gemacht, weil ich mit meinem neuen Aussehen nichts anfangen konnte. Ich hatte meine Identität verloren, meine schönen,langen Locken - und noch dazu zierten auf einmal unzählige riesige Narben meinen Körper. Ich fühlte mich entstellt, unweiblich und einfach nicht schön.
Der Tag kurz nach meiner ersten Reha und vor allem das Endprodukt, diese wahnsinnig schönen Bilder mit mir, haben mir gezeigt, dass andere Dinge zahlen als lange Haare oder ein makelloser Körper. Wahre Schönheit kommt von innen und auch wenn man krank ist, muss man nicht so aussehen. Wir sind alle schön, jeder auf seine Art und Weise.
* Betti

Ich bin über einen Flyer in der Onkologie aufmerksam geworden. Den Tag des Shootings empfand ich als entspannt und befreiend. Er offenbarte die Möglichkeit, gemeinsam mit Frauen in gleicher Situation neue Schönnheit zu erkennen. Entsprechend begeistert aren alle von den Bildern. Durch dieses Erleben fühlte ich mich schöner, stärker. Der Blickwinkel, was an mir schön ist, hat sich geändert.
* Ulrike

Eine Freundin erzählte mir von Recover your Smile, sie hatte in einer Frauenzeitschrift darüber gelesen. Die Eindrücke von dem Tag sind runden positiv. Beginnend mit dem tollen Empfang, einem supernetten Team, einfach einer Wohlfühlatmosphäre. Die Reaktionen auf die Fotos waren ungläubig - nach dem Motto : „Bist du das“?. Für mich sind sie eine schöne Erinnerung.
* Sabine

Ein guter Freund erzählte mir von Nana und ihrer Geschichte. Der Tag selbst war geprägt von sehr vielen persönlichen emotionalen Eindrücken. Gleichzeitig hatte ich das Gefühl, nicht alleine zu sein mit meiner Krankheit. Mein Foto hängt in meinem Haarstudio und ich habe sehr viele positive Reaktionen bekommen. Seit dem Shooting unterstütze ich von ganzen Herzen immer wieder die Arbeit dieses Vereins.
* Tommaso

Die Empfehlung für das Shooting bekam ich von einer Krankenschwester in meiner Klinik. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie viel Spass es mir machen würde. Ich war überrascht, welche Schönheit trotz Erkrankung in mir steckte und das, obwohl ich mich nicht so wohl in meiner Haut fühlte und mit meinem Aussehen, insbesondere ohne Haare, so unglücklich war. Meine Familie und Freunde waren sehr angetan von den Bildern und bewunderten mich für die Stärke, die ich auf den Bildern austrahle. Mir selbst hat das Shooting Stärke verliehen und hat mich mit meiner Aussehens- Veränderung ein wenig versöhnt.
* Bianca

Ein Bekannter hat mir das Buch „Nana-der Tod trägt Pink“ geschenkt, und ich war von der Idee des Vereins begeistert. Bei dem Workshop war es toll zu erleben, dass man im Mittelpunkt steht und man den Krankenhaus Alltag vergessen kann. Außerdem war die Stimmung unter den Teilnehmern gelöst und angenehm, man konnte sich auf Augenhöhe unterhalten, was mir damals noch neu war. Von den Bildern waren dann alle begeistert, ich habe sehr viele Komplimente dafür bekommen. Ich hatte vorher noch kein professionelles Shooting und war positiv überrascht.
Liebe Männer da draußen, ihr braucht euch nicht verstecken, macht mit!
* Benny

Eine ganz tolle Sache, was dieser Verein da macht! Ich selbst war letztes Jahr betroffen und das Shooting im Dezember war wirklich toll.....ich mag meine Bilder sehr und dieser Tag wird mir ewig in Erinnerung bleiben, Danke an Dich Barbara und dein Team.....habe natürlich für euch gevotet und drücke euch für den 04. MAI die Daumen
* Claudia

Wenn man versucht, im relativ anonymen und kühlen Cancer Science Circus sich selbst zu bewahren und nicht nur ein Behandlungsobjekt zu sein, dann sind die Stunden bei Recover your smile Balsam für die angeschlagene Seele. Ich durfte heute dabei sein und danke dem ganzen Team für die liebevolle Betreung und die tollen Tipps!
* Anke

Es ist jetzt schon fast 3 Jahre her, aber ich zehre immernoch davon, schau mir oft die Bilder an. DANKE, dass ihr das möglich macht. Gruss aus Frankreich.
* Margit

Das Fotoshootings bei Recover your Smile in München war sehr wichtig für mich. Während der Chemotherapie befand ich mich in einem ewigen Krebs-Chema-Krankenhaus-Karusell. Das Fotoshooting hat es geschafft, mich für einige stunden aus diesem Kreislauf herauszuholen. Die Stunden,die ich dort mit den Organisatoren und den anderen Teilnehmern verbrachte, waren die Positivisten, die ich seit langem erlebt habe. Natürlich spielt der Krebs eine Rolle, aber nur eine untergeordnete. Ich habe mich lange nicht mehr so beschwingt gefühlt wie nach diesem Nachmittag. Und ich zehre bis heute von dieser wunderbaren Erfahrung. Die entstandenen Fotos waren das i-Tüpfelchen. Während der Chemo fühlt man sich nicht wohl in seiner Haut und es gibt Tage, da schaut man in den Spiegel und erkennt sich selbst nicht wieder. Gerade als Frau leidet man oft unter dem Gefühl, nicht mehr weiblich zu sein. Diese Fotos haben mir vor allem selbst gezeigt, dass ich immer noch schön und weiblich bin. Es wurde einem aber auch während des Shootings vor Augen geführt, was sehr gut getan hat. Dies und den Spaß, den wir den ganzen Nachmittag hatten, spiegeln die Fotos auch wieder. Dies beflügelt das Selbstbewusstsein und stimmt einen wieder positiver. Ich hatte das Shooting vor dem fünften Zyklus und befand mich gerade emotional in einem Durchhängen. Der Nachmittag bei Recover your Smile hat mich dort wieder herausgeholt und mir die nötige Energie und Zuversicht für die letzen Chemo Zyklen gegeben.
Ich bin absolut überzeugt von der Arbeit von Recover your Smile und kann es nur jedem Krebspatienten empfehlen, ebenfalls diese wundervolle Erfahrung zu machen. Dabei spielt weder das Alter, noch die Vorgeschichte eine Rolle. Ausserdem lernt man wunderbare Menschen kennen.
* Veronika

Danke für diesen tollen unvergesslichen Tag!
* Sarah

Ihr seid soooo unglaublich tolle Menschen! Danke für alles!
* Evelyn

Ich war gestern bei Euch zum Shooting und muss Euch ein riesen großes Kompliment machen. Die Herzlichkeit und die Wärme die ihr, das Team, ausstrahlt ist einfach unbeschreiblich. Es hat mir sehr, sehr viel Spaß gemacht und ich habe mich super wohl gefühlt. Danke auch an den supertollen, motivierenden Fotografen. Durch ihn konnte ich auch beim shooten locker lassen.
Es war einfach alles toll. Die Frauen die dabei waren, die Atmosphäre, die Kleider, die Verpflegung und vorallem die Schminke.
Ich kann Euch nur ein großes Lob aussprechen und Euch weiter empfehlen.
Danke für diesen unvergesslichen Tag!!! Macht einfach weiter so!!!
Die allerbesten Grüße.
* Tanja

Ich durfte vor einigen Wochen an einem Shooting teilnehmen.
Bin über das Internet auf euch aufmerksam geworden und fand die Sache Klasse.
Nach einem total spontanen Anruf am Sonntag morgen bin ich direkt nach München zum Shooting gefahren.
Was soll ich sagen, super nettes team, das nicht nur freundlich schaut, sondern auch absolut vom fach ist, vom Fotografen bis zu den Stylistinnen, die mir richtig tolle Bilder geschenkt haben.
Für junge Menschen (Nicht nur Frauen) die sich gerade täglich vor dem Spiegel wegen Kortison und Chemotherapie äußerlich zerfallen sehen eine richtige Spritze an Selbstvertrauen und Hoffnung.
Vielen Dank, macht weiter so !
* Vincent

Vielen Dank für den schönen Nachmittag bei euch! Lauter liebe nette Menschen,eine tolle arbeit macht ihr! Hat so gut getan mal einen Tag lang was schönes für mich zu tun!
* Nicole

Es war ein super schöner Nachmittag...Ich hab mich unendlich wohl & frei gefühlt. Vielen Dank!!!! Ihr seit Spitze“
* Alexandra

Ich hatte einen wunderschönen Nachmittag bei Euch und konnte für ein paar Stunden den Sch... Krebs vergessen! Danke!!
* Marie

Ich bin am 02.09.2018 aus Köln zu Euch gekommen. Die gesamte Atmosphäre, die Herzlichkeit und Freundlichkeit waren einfach toll. Ihr macht so eine tolle Sache, indem Ihr uns "Krebsis" einen wundervollen Augenblick schenkt. Danke !
Viele liebe Grüsse aus Köln
* Don

Aufmerksam auf den Verein wurde ich über das Buch „Nana - der Tod trägt Pink“. Ich hätte nie gedacht, dass es möglich ist, aus Unsicherheit, Verletzlichkeit und Angst an einem einzigen Tag, Selbstbewusstsein, pure Freude und Zuversicht zu generieren. Einfach mal für diese Stunden die Krankheit Nebensache werden zu lassen, war unvergesslich! Aus meinem Umfeld gab es ausschliesslich positive Reaktionen. Ich habe daraus gelernt, mich mit anderen Augen zu sehen: Dass ich auch ohne Haare schön sein kann!
* Valerie

Es war ein grandiosen Tag mit Euch. Danke das ich dabei sein durfte. Drücker!
* Manuela

Das Shooting mit meiner Mutter, das eine Mitarbeiterin des ambulanten Teams vom Christophers Hospizes initiiert hatte, fand gemeinsam mit meiner Schwester und mir statt. Die Atmosphäre an diesem Tag war entspannt und alle waren unglaublich herzlich. Man konnte richtig sehen, wie unsere Mama es genossest verwöhnt zu werden. Aus den Fotos gestaltete sie ein ganzes Album. Die Bilder zeigen sie strahlend und ein bisschen glamourös, statt nur krank und müde. Heute zieren diese Fotos unsere Wände zuhause. Wenn meine Schwester und ich dann mit Mamas Bildern sprechen, fühlt es sich an, als wäre sie mit uns im Raum. Diesen Tag mit Spass und Leichtigkeit gemeinsam als Familie erlebt zu haben und die dabei entstanden Fotos empfinde ich als Geschenk. Ohne Recover your Smile hätten wir es nie gemacht.
* Andrea (Tochter von Gisela, gest. am 11.12.2015)

Ein wunderbares Projekt. Ich bin sehr glücklich und dankbar dabei gewesen zu sein.
* Rosie

Ich war heute zum Shooting dort, es war fantastisch!!! Obwohl ich mich in meinem Körper momentan alles andere als wohl fühle, hat Recover your smile es geschafft, eine Atmosphäre der absoluten Geborgenheit und des Vertrauens zu schaffen. Es sind wunderschöne Bilder entstanden. VIELEN DANK!!!
* Mirjam

Ein herzliches lockeres und hochkreatives Team, gelöste freundschaftliche Stimmung, offene Mitpatientinnen, tolle Schminktipps. Ein Tag, der Mut macht und nach dem man noch mehr Respekt vor Nana hat. Eine außergewöhnliche Frau deren Vermächtnis man nicht besser bewahren kann als Barbara es tut! Danke!
* Nicole

Ich war heute bei euch und durfte einen wunderschönen Nachmittag erleben! Ich ziehe meinen Hut vor euch Mädls, die mit soviel Hingabe und Natürlichkeit bei der Sache sind! Schön das es euch gibt! Recover your smile rockt!
* Judith

Aufmerksam gemacht hat mich KONA,die Koordinationsstelle psychosoziale Nachsorge für Familien mit an Krebs erkrankten Kindern in München. Meine Diagnose Hirntumor bekam ich im Alter von 7 Jahren und KONA begleitet uns Kinder und Jugendliche auch noch lange nach der akuten Erkrankung. Der Tag des Shootings hat unheimlich viel Spass gemacht. Besonders das Styling, das Spiel mit Farben und Blumen, und dass so viele Bilder aufgenommen wurden. Einige davon hängen in meinem Zimmer. Für mich war der Tag ein Impuls, meinen Style zu verändern und mich zu finden.
* Clara

Ich war am 30.09.18 in Dillingen bei Anke Volk und ihrem tollen Team! man ist total herzlich begrüßt worden und die "Make up-Tanten" waren einfach super. Ich hab mich am Ende fast nicht wiedererkannt. Es waren super Stunden und die Fotos sind traumhaft geworden! Ich kann das nur jedem empfehlen! Wellness für die Seele.
* Yvonne

Ihr habt uns in einer fürchterlichen und dunklen Zeit einen Tag voller Strahlen und Freude geschenkt und uns völlig verzaubert!! Danke an das unglaublich wertvolle Projekt!! Ihr seid ein Wahnsinnsteam!! Ihr habt die Gabe, Glück zu verbreiten! Danke, dass ich dabei sein durfte!!
* Petra

Ich war vor zwei Tagen bei euch und bin noch immer ganz geflasht von so viel Liebe, Herzlichkeit und den 1000 + 1 Ideen, die ihr so habt. Ganz, ganz toll und ein Tag, den ich nie vergessen werde. Tat mal gut nach dem ganzen Mist zuvor..! Danke schön!
* Susanne

Eine Freundin machte mich auf die Möglichkeit zum Shooting aufmerksam. Der Tag an sich war geprägt von sehr viel Herzlichkeit und einer angenehm lockeren Atmosphäre. Es lässt einen den Krebs in dem Moment wirklich vergessen. Auf die Bilder bekam ich nur positive Reaktionen und liebe Komplimente. Die Eindrücke dieses Tages halten an. Man erinnert sich gerne daran, wie an einen schönen Urlaub.
* Mario

Ich wurde von der sozialpädagogischen Betreuung der Kinderklinik angesprochen, ob ich nicht Lust auf eine Session mit Recover your Smile hätte. Da das Shooting zeitlich mit dem Ende meiner Chemo zusammenfiel, ist es mit starken positiven Erinnerungen verbunden. Aus meinem Umfeld erhielt ich viel begeisterte Resonanz, was ebenfalls verstärkend wirkte. Rückblickend zählt zu den wichtigsten Aspekten, dass ich mich trotz allem immer noch begehrenswert fühlte -das hat das Shooting geschafft.
* Kim

Eine Friseurin, bei der ich mir Kopfbedeckungen gekaut habe, gab mir einen Flyer des Vereins mit. Der Tag selbst war geprägt von einer angenehmen, lockeren Atmosphäre. Ich war danach beschwingt und habe mich toll gefühlt. Es hat mir richtig gut getan und sehr geholfen, die Behandlung weiter zu ertragen. Alle Mitwirkenden habe ich für ihr Engagement bewundert. Von den Fotos waren alle, inklusive mir, total begeistert und hingerissen. Ich wurde bewundert und beglückwünscht. So tolle Fotos hatte ich noch nie von mir und ich war stolz darauf, sie allen zu zeigen. Auch danach habe ich mich weiter geschminkt. In meiner Krankheit fühlte ich mich selbstbewusster und attraktiver. Wenn es mir mal nicht so gut ging, schaute ich mir die Fotos an und sie gaben mir irgendwie Trost.
* Karin

Auf Facebook habe ich den Verein entdeckt, wer kann so tolle Bilder schon ignorieren? Mit entsprechender Vorfreude kam ich dann zu dem Shooting - und doch hätte ich von den positiven Folgen des Nachmittages nicht mal zu träumen gewagt. Zunächst hatte man es mit lauter fremden Menschen zu tun, doch am Ende des Tages hat man zu allen eine enge Beziehung, die teilweise bis heute anhält. So etwas habe ich noch nie erlebt und es war eine wundervolle Erfahrung. Es hat mir die Kraft gegeben, meine Chemotherapie gut zu überstehen. Die Reaktionen auf die Bilder waren überwältigend, sie sind für mich von unschätzbaren Wert. Sich selbst einfach mal wieder schön zu fühlen, tut gut. Obwohl ich schon davor mit meinen äußere Veränderungen eigentlich ganz gut klargekommen bin, haben gerade die Bilder geholfen, die Krankheit zu akzeptieren und damit zu besiegen. Direkt nach dem Shooting war ich so voller positiver Gefühle, dass ich die Chemotherapie quasi mit Links beenden und ich auch mit den Nebenwirkungen deutlich entspannter umgehen konnte.
* Vroni

Durch die Bilder anderer Krebsblogger auf Facebook habe ich von dem Verein erfahren. Am Tag des Shootings fühlte ich mich wie auf einer Wolke und bin den ganzen Tag nur geschwebt. Alle haben sich so lieb gekümmert. Man konnte den Krebs einfach vergessen, das Leben genießen und Spass haben. Von den Fotos waren alle begeistert; von meinem Kostüm, dem Make-up und meiner Ausstrahlung auf den Bildern. Danach hat auf geheimnisvolle Art deutlich mehr Make-up den Weg in meinen Schrank gefunden und ich spiele seitdem gerne mit der Wirkung von verschiedenen Make-up Looks.
* Susanna

Über Brustkrebs Foren auf Facebook wurde ich auf die Möglichkeit aufmerksam und habe mich angemeldet. Den gesamten Tag über habe ich in der tollen Atmosphäre unter den herzlichen Menschen den Krebs vergessen. Auf die Fotos gab es sogar Freudentränen in der Familie, viele Komplimente und Erstaunen darüber, dass es so ein Angebot gibt.
Heute fühle ich mich noch hübscher als vor dem Tag, ich schminke mich selbstbewusster und auch geschickter. Überhaupt kehrte die Lust, fotografiert zu werden,damit zurück.
* Denise